Review Goki 3-Stöckiges Puppenhaus

Das Dreistöckige Puppenhaus von Goki erinnert stark an die klassischen Puppenhäuser vergangener Jahre.


Es ist komplett aus Holz gefertigt, und im Gegensatz zu vielen anderen Puppenhäusern kaum bemalt. Lediglich das Dach ist rot angemalt, während der Rest des Puppenhauses fast komplett unlackiertes Holz ist. Vom Design her gibt es keine wirklich herausstehenden Elemente – alles ist recht kantig und sieht etwas aus, als wäre das Puppenhaus selbstgebaut mit Materialien aus dem Baumarkt. Insgesamt hat das Puppenhaus damit einen eher minimalistischen Look.
Von der Größe her ist es eher ein großes Puppenhaus, kommt aber nicht an die richtig großen Dimensionen von KidKraft Puppenhäusern heran. Es ist vor allem für kleinere Puppen, wie z.B. Playmobil, Sylvanian oder natürlich die Biegepuppen von Goki selbst geeignet. Für große Modepuppen wie Barbies wird es hingegen zu eng.
Leider ist die Qualität des Puppenhauses auch nicht immer exzellent – es gibt viele Berichte über falsche Bohrungen und andere Produktionsfehler. Das scheint aber leider derzeit nichts ungewöhnliches zu sein, da auch die Puppenhäuser von mehreren anderen Deutschen Herstellern ähnliche Probleme aufweisen.
Positiv hingegen ist die Zubehör Situation. Dort hat Goki keinerlei Qualitätsprobleme, sondern liefert, wie eigentlich immer, exzellente Puppenmöbel und Puppen.

Fazit Goki 3-Stöckiges Puppenhaus

Das Dreistöckige Puppenhaus von Goki ist eigentlich nicht wirklich schlecht, aber es ist für uns doch etwas enttäuschend. Wir kennen die Puppenhausmöbel von Goki, und diese sind Qualitativ einfach deutlich besser als dieses Puppenhaus. Verglichen mit anderen aktuellen Puppenhäusern wirkt es einfach ein wenig altbacken. Daher unsere Empfehlung: Lieber ein anderes Puppenhaus nehmen, und das dann mit den wirklich exzellenten Puppenhausmöbeln und Puppen von Goki einrichten.